Tagebuch einer Schriftstellerin ∞ Folge 6

Tagebuch einer Schriftstellerin ∞ Folge 6

Durch die zahlreichen Anschreiben und Kontakte mit Bloggern begann ich mich auch über Facebook mit immer mehr Buchbloggern zu vernetzen. Und wie es so ist: Manchmal muss man zur rechten Zeit am rechten Ort sein – oder aber man muss, wie ich, ständig auf der Lauer liegen und nach Gelegenheiten suchen. Eine Bloggerin, mit der ich ebenfalls zwecks Rezensionsanfrage geschrieben habe, war die liebe Christina von Sternenzauber18.de. Sie suchte nach Autoren, die mehr Aufmerksamkeit für ihre Bücher brauchten, und nach Bloggern, die Lust hatten, diesen Autoren und ihren Büchern zu mehr Reichweite zu verhelfen. Christina gründete eine Gruppe auf Facebook, für die ich mich sofort beworbern habe und an der ich dankenswerterweise teilnehmen durfte. Durch diese Gruppe habe ich weitere Bloggerinnen kennenglernt, die Interesse hatten, mit mir zusammen zu arbeiten und die nun, an diesem Wochenende, meine erste Blogtour veranstalten. Es hat mir viel Freude bereitete, mit ihnen gemeinsam die erste Blogtour zu „Sternmarie“ zu planen und es ist für mich ein ganz besonderer Moment als Schriftstellerin.

Etwas, worüber ich noch viel zu wenig berichtet habe, ist, wie es ist, das zweite Buch zu schreiben. Viele sagen, das zweite sei viel einfacher als das erste. Dem kann ich nur bedingt zustimmen. Das Schreiben an sich fällt mir sehr viel leichter, das Plotten, das Figuren entwerfen, der Umgang mit Momenten, wenn ich nicht weiterkomme. Außerdem habe ich mich daran gewöhnt, dass es völlig normal ist, im einen Moment das eigene Buch für den nächsten Bestseller zu halten und es im nächsten am liebsten in die Tonne hauen zu wollen. Diese Phasen sind leichter durchzuhalten, wenn man weiß, dass sie vergehen und nur kontinuierliche Arbeit fehlt, um sich mit seinem Werk wohl zu fühlen.

Was ich jedoch wesentlich schwieriger beim zweiten Buch finde ist, dass man so viel weniger Zeit dafür hat. Ich bin mindestens die Hälfte meiner Arbeitszeit mit Marketing beschäftigt, dem Aktionen Planen und Beiträge Entwerfen mit Bloggern, dem Umgestalten der Website, dem Planen und Gestalten von Social-Media-Beiträgen. Das macht alles sehr viel Spaß, aber es bleibt nur sehr wenig Zeit, um an dem aktuellen Roman zu schreiben. Dadurch fällt es mir schwerer, mich in die Geschichte zu vertiefen und Lösungen für Probleme zu finden. Ablenkung winkt an jeder Ecke und wenn ich spontan eine neue Aktion mit einem Blogger plane, ist das selbstverständlich ein gewichtiger Grund, meinen neuen Märchenroman ruhen zu lassen.

Deshalb teile ich mir nun meine Tage besser ein, plane mehr, wenn auch noch viel zu wenig, und widme mich seit zwei Wochen wieder hauptsächlich dem Schreiben. Und es macht so viel Spaß. Und ich komme so viel besser voran. Endlich nimmt mein neuer Märchenroman Gestalt an, die Seiten füllen sich und endlich bin ich am Überarbeiten. Es bereitet mir eine solche Freude, meinen Figuren mehr Leben einzuhauchen und meiner Geschichte mehr Tiefe zu verleihen. Ich bin sehr gespannt, wie euch mein neuer Märchenroman gefallen wird!

Mehr Infos zu meiner Blogtour findet ihr hier.

Den Link zu Christinas Buchblog gibt es hier: sternenzauber18.de

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Menü schließen