Märchenromane – wegen der märchenhaften Welten

Märchenromane – wegen der märchenhaften Welten

✨Wieso schreibe ich Märchenromane für Erwachsene? ✨


✨Wegen der wundervollen Welten, von denen auch wir Großen träumen dürfen!✨
Schlösser und Burgen wie im Märchen, auf denen wir Könige und Königinnen treffen und mit dem Prinzen durch den Festsaal schweben. Städte von arbeitstüchtigen Zwergen, in denen die Zeit wie zurückgedreht erscheint. Wälder voller Elfen und Feen, überall liegt Glitzerstaub, der das Leben so viel einfacher macht. Und natürlich ein Wald voller gruseliger Hexen, die die Geschichte erst spannend machen! 

Ich denke mir für meine Märchen keine neuen Welten aus, sondern lasse die Welten aus den Grimm’schen Märchen wieder aufleben. Es sind mittelalterliche Menschenwelten ohne Handy und Fernseher, ohne Autos und Pistolen, dafür mit Kutschen, Pferden als Transportmitteln, und Geschäften wie eine Schneiderei, Blumenladen, Seilerei und Schmiede. Es sind die Welten, in denen auch die klassischen Märchen spielen und in denen meinen Protagonisten Dinge passieren, die es so eigentlich nicht geben sollte, dürfte, könnte …


✨Stell dir vor, eines Nachts klopfe jemand an dein Fenster, um dich abzuholen in ein altes Königreich. Klingt das nicht nach einem märchenhaften Abenteuer?

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Menü schließen